Backen mit Urgetreide: Nuss-Schoko-Cookies

Das neue Jahr ist ja bekanntlich da, um sich etwas vorzunehmen. Mehr Bewegung, ordentlicher sein, gesünder Essen. Statistisch gesehen scheint das einige Wochen ganz gut zu gehen. Dann nicht mehr. Die Motivation ist futsch, die Versuchung nah.

Kennt man ja, oder? Also mir ging es schon oft so. Irgendwann macht man eine Ausnahme und dann reißt alles ein. Fast. Meine Notbremse ist das Mantra: Wenn du schon was „Ungesundes“ essen willst, dann back‘ es wenigstens selbst. Manch einen würde das vielleicht aufhalten, mich leider nicht. 😉 Zudem kann ich mir einbilden meine Kekse wären nährwerttechnisch besser als die Industrieware. 😉 (Nichts gegen eine Packung Cookies aus dem Lebensmitteleinzelhandel, das muss auch mal sein.)

Hier also mein Rezept für (einigermaßen) schnelle Haselnuss-Schokoladen-Cookies mit Emmermehl.

Einfache, aber extrem leckere, schokoladige Kekse.

Weiterlesen Keine Kommentare

Cookies and Cream Torte

So gerne ich auch Plätzchen mag: Einen Kuchen backe ich wesentlich lieber. Im Normalfall braucht man dafür nur ein oder zwei Schüssel, ein Rührgerät und eine Backform. Über das Anfertigen filigraner Keks-Gebilde zur Weihnachtszeit könnte ich ja viel erzählen. Auch Schlimmes. 😉

Diese Zeit ist nun vorbei und ich kann wieder auf einfaches Backwerk zurückgreifen. So war zumindest mein Plan…

Ein paar Anzeichen für das was sich im Inneren befindet, werden Außen schon preisgegeben: Cookies und Schokoladenstückchen

Weiterlesen Keine Kommentare

Weihnachtlicher Ofenschlupfer

Gebt es zu: Der Begriff ist ansprechend und hat euch dazu verleitet weiter zu lesen. 😉 Ofenschlupfer klingt nach etwas Warmen und irgendwie auch vielversprechend. Nach unter der Decke einkuscheln während es draußen kalt ist und leise schneit.

So passiert es auch mit den Weißbrotresten: Diese dürfen sich unter einer Schicht aus Ei, Milch und etwas Zitronenschale zusammenkuscheln. Ein paar Cranberrys und andere Trockenfrüchte sowie eine Schicht gehackter Mandeln leisten dem Brot Gesellschaft. Frisch aus dem Ofen, noch dampfend heiß, passt eine Kugel Vanilleeis perfekt zu einem Stück Ofenschlupfer. Dazu darf es dann draußen auch gerne schneien.

Ein Stück Ofenschlupfer, auch Brotpudding oder Scheiterhaufen genannt, ist ein schnelles und einfaches Mittel zur Altbrotverwertung.

Weiterlesen 2 Kommentare

Engadiner Shortbread

Weihnachten: Die besinnliche, ruhige Zeit. Wer auch immer so etwas gesagt hat, hat die Weihnachtszeit bei uns noch nie miterlebt…

Denn sie ist alles andere als entspannend. Ich meine damit nicht nur die Arbeit: Geschenke wollen gekauft werden und jeder Bekannte und Freund möchte sich vor den Feiertagen noch einmal auf eine Tasse Kaffee oder Glühwein treffen. Stress. Wenn auch meist selbst gemacht. 😉

Darum gibt es heute ein einigermaßen schnelles und unglaublich leckeres Rezept für Shortbread mit einer Schicht Karamell und Walnüssen für euch.

Klein aber oho (nicht: hoho 😉 ). Miniatur Engadiner Kuchen ohne Deckel.

Weiterlesen Keine Kommentare

Russischer Zupfkuchen

Eigentlich wollte ich schon schreiben: Russischer Zupfkuchen à la Anna. Aber das müsste ich dann ja bei jedem Kuchen anmerken. Also gibt es heute einfach eine (meine) Variante des 90er-Jahre Klassikers. Mit extra viel Käsekuchenmasse und Dinkelvollkornmehl. 😉

Russischer Zupfkuchen mal anders: Mit Dinkelvollkornmehl und einer extra Portion Quark. Ist gut für die Knochen. 😉

Weiterlesen Keine Kommentare

Kürbiskuchen mit Streuseln

Momentan kann man nirgendwo mehr hingehen oder -fahren ohne auf Kürbisse zu treffen. Überall werden die bunten Gemüse-Köpfe verkauft. Weiß, Orange, Rot, grünlich-Gelb, bunt gefleckt. Schön bunt leuchten sie aus den Feldern heraus und künden ganz eindeutig den Herbst an. Die schönen Tage sind angezählt. Doch noch ist der goldene Herbst nicht vorbei.

Für schöne, aber auch weniger helle Herbsttage habe ich ein passendes Kürbiskuchenrezept für euch.

Kürbiskuchen mit einer dünnen Schicht aus Butterstreuseln.

Weiterlesen Keine Kommentare

Böhmischer Apfelkuchen mit Dinkelvollkorngrieß

Heute habe ich – kurz und knapp – ein schnelles und absolut einfaches Rezept für euch. Den böhmischen Apfelkuchen gibt es schon seit vielen Jahren bei uns. Meine Tante und mein Onkel aus der nördlichen Oberpfalz, die beide Vorbilder für meine Küche waren, haben uns dieses erprobte Rezept eines Tages mitgebracht. Bei den beiden konnte man sicher sein, dass der Kuchen (oder was auch immer) absolut lecker sein würde!

Auf dem Blog habe ich schon das ein oder andere Rezept der zwei gepostet. Eine Liste werde ich die kommenden Tage hier posten. 😉 Aber nun erst einmal zum böhmischen Apfelkuchen.

Einfach unglaublich saftig und leicht, der Apfelkuchen mit Nüssen und Grieß.

Weiterlesen Keine Kommentare

Zimtschnecken-Dessert mit Beeren

Sobald die Temperatur fällt, wird es für mich Zeit für Zimt. Eigentlich würde ich dieses Gewürz ja jeden Tag nutzen. Mache ich auch ab und zu, aber nicht dann, wenn es  um gesellschaftskompatibles Essen geht. Da kann ich mich zurückhalten. 😉

Jetzt ist es wieder soweit: Frühmorgens, wenn ich das Haus verlasse ist es noch dunkel. Der Nebel liegt noch auf einigen Feldern und in den Senken. Wenn (!) dann die Sonne aufgeht, sieht man die über Nacht entstandenen Spinnweben die im Licht glitzern. So dürfte jeder Tag für mich sein, kühl und klar. Am Wochenende genieße ich diese ruhige Zeit mit meinem Kaffee und etwas Süßem – meinem Lieblingstier, der Zimtschnecke. 😉

Was man aus Zimtschnecken noch machen kann: ein Dessert mit Him- und Bormbeeren basteln.

Weiterlesen Keine Kommentare

Schokoladentarte mit Birnen und Pflaumen

Wie ich vielleicht schon einmal am Rande bemerkt habe, bin ich die Schwester zweier älterer Brüder. Eine aussterbende Gattung, das dritte Kind, wenn man Umfragen glauben schenken darf. Aus Erfahrung kann ich nur sagen: Es ist nicht einfach. Aber man härtet ab und lernt schnell sich durchzusetzen. Und das dritte Kind ist eh das Beste. 🙂

Spaß beiseite. Als wir jung waren, wurden wir oft nach unseren Lieblingsfarben gefragt. Meine Brüder waren Typ Blau und Rot, ich nahm dann zwangsläufig Grün. Man will ja nicht die selbe Farbe favorisieren. Das gleiche Spiel beim Essen: Schoko- oder Vanillepudding? Tja, als Nummer drei kann man nur einem seinen Lieblingspudding wegessen… 😉 Ich habe immer abgewechselt, damit sich keine Sorte vernachlässigt fühlte.

So kam ich auch darauf, einen hellen Kuchen als Schokovariante zu backen…

Schoko-Birnen-Tarte mit Pflaumen

Weiterlesen Keine Kommentare

Backen mit Urgetreide: Pfannkuchen-Torte

Ich sehe das Ganze zwiegespalten: Süßspeisen als Hauptgericht. Bei uns gab es das in meiner Kindheit öfter. Grießbrei oder -schnitten, Kaiserschmarrn und Rohrnudeln mit Vanillesoße tauchten bei uns auf dem Mittagstisch immer wieder auf. Nur wenige Stunden später meldete sich bei mir immer der Heißhunger auf etwas Salziges. Und als Kind ist man da schnell mit seinem Urteil. Süßes Mittagessen war für mich dadurch nicht unbedingt das non plus ultra, damals war ich eher die Fraktion Fleischpflanzerl und Schnitzel. 😉

Die Lösung: Pfannkuchen. Sie sind so neutral, dass man sie süß und/oder salzig füllen kann. Perfekt für mich! Und auch der Mann freut sich, denn seine Leib- und Magenspeise sind nämlich Pfannkuchen. Süße Pfannkuchen.

Hoch gestapelt: Pfannkuchentorte mit Emmermehl.

Weiterlesen Keine Kommentare