Detroit Style Pizza

Oder auch: Pizza mit richtig dickem Boden und einer schönen Schicht Käse oben drauf. Das, was man an so einem regnerischen Tag eben braucht. Geht euch das gerade auch so? Der trübe Himmel – über Tage hinweg – drückt ein wenig auf’s Gemüt. Aber: Da backen wir dagegen an. 🙂

Manchmal braucht es einfach langsam schmelzenden Käse auf einem Stück dicker Pizza…

Seit Sonntag Abend regnet es beinahe ununterbrochen. Am Anfang war es noch schön, sich in den Lieblingssessel zu kuscheln mit der flauschigen Decke und einem guten Buch. Wenige Stunden später, am nächsten Morgen, bin ich genervt von der Sintflut die da vor mir auf die Autobahn prasselt. Das muss jetzt nicht sein. Das selbe Spiel am Abend inklusive Sprint vom Auto zum Haus mit Rucksack, Handtasche und vollem Einkaufskorb. Da würde allein schon ein Stück der heißen Pizza mit reichlich Käse drauf doch schon wieder versöhnen, oder?

Ok, na gut, dann gibt’s eben noch den healthy Salat dazu. Ein bisschen grün schadet nicht.

Nur soviel: Bei mir war das nicht der Fall. Der Mann hatte zwar gekocht, aber ich hatte ihm aufgetragen etwas mit dem (minimal überfälligen) Gemüse zu kochen. Tja, das hat man davon, wenn man schon am Tag vorher das Essen festlegt. 😉 Dafür gab es dann am Tag drauf die Pizza. Es hat ja immer noch geregnet. Also alles kein Problem. 🙂

Nun zur Pizza: Es gibt so viele verschiedene Varianten dieses Klassikers, die ich persönlich auch noch nicht alle kenne. Einige habe ich schon gebacken und auch hier gepostet wie zum Beispiel die Pizza Bianca mit Kartoffeln und Rosmarin, eine Pan Pizza bzw. Pizzateig gefüllt mit Hackfleisch und natürlich die Pizza vom Grill. Die muss ich heuer unbedingt nochmal testen und alle anderen natürlich auch!

Die Detroit Style Pizza ist ein wenig anders aufgebaut als die italienische Variante: Der dicke Boden kommt auf eine Schicht Olivenöl. Darauf werden Käse und Belag direkt platziert und die Pizza wird gebacken. Die Tomatensoße kommt am Ende darauf. So wird die Pizza trotz des dicken Bodens schön saftig.

Als Letztes kommt die selbstgemachte Tomatensoße auf die fertig gebackene Pizza. So kann man auch ganz einfach nachnehmen.

Was man für eine Detroit Style Pizza braucht:

Den Pizzateig nach Anleitung herstellen – die Menge variiert je nach Größe der Form. Ich hatte 500 g Mehl für eine Form mit ca. 20 x 35 cm.

Die Form mit Backpapier auslegen und dieses mit Olivenöl ausstreichen. Darauf den Teig setzen. Durch das Öl wird der Teig unten auch schön knusprig. Zuerst den geriebenen Käse, dann die anderen Zutaten auf der Pizza verteilen. Je nach Größe bei ca. 220 °C Ober- und Unterhitze backen, bis der Käse und der Belag leicht braun sind. Mit Tomatensoße toppen und sofort servieren.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.