Flocken-Special: Soda-Brot zum St. Patrick’s Day

Am Samstag ist es wieder einmal so weit. Die Iren gedenken weltweit ihres Schutzpatrons, dem heiligen Patrick.

In München beispielsweise gibt es eine Parade zum St. Patrick’s Day und jedes ordentliche Pub feiert diesen Nationalfeiertag. Damals, vor vielen Jahren, als ich noch jung war und in der Stadt gelebt habe, war ich auch immer mit dabei. Mittlerweile vergesse ich diesen Tag leider immer häufiger. Das kann man ändern. Natürlich mit Essen. 😉

Rustikales Dinkelbrot - eine Mischung aus der der Kunstmühle Hofmeir mit Dinkelmehl und Dinkelschrot

Im Vordergrund das obligatorische Kleeblatt. Dahinter das Rustikale Dinkelbrot.

Weiterlesen Keine Kommentare

Flocken-Special: Aprikosen-Streusel-Kuchen

Das Wort „Streusel“ ist bei uns zuhause ja die Garantie für das „Ja“ zu einem neuen Kuchenrezept. Der Mann liebt sie über alles und wenn sich auch noch Haferflocken dazu gesellen, bin ich auch nicht abgeneigt. 😉

Dieses Rezept ist leider nicht ganz so gesund, mag wohl an der Menge der verarbeiteten Butter liegen. Dafür hat der Kuchen ein ganz großes Plus (jetzt nicht nur wegen der Streusel): Man kann das Trockenobst vom Winter gut verarbeiten. In diesem Fall sind es Aprikosen, die in Wasser eingelegt wieder zu einer Saftigkeit gelangen, die einfach perfekt mit den crunchy Streuseln harmoniert. Zu Beginn hätte ich auch nicht gedacht, dass dieser Kuchen so ein Knüller wird, so unscheinbar wie das Rezept anmutet.

Kuchen mit Aprikosen und Haferflocken mit Vollkornmehl

Die Aprikosen verstecken sich unter der Flocken-Mandel-Streusel-Kruste.

Weiterlesen Keine Kommentare

Flocken-Special: Overnight-Oats

Ja, ich stehe dazu. Ich bin (von mir aus auch offiziell) abhängig. Von Haferflocken. Täglich brauche ich eine gewisse Ration um glücklich zu sein. Von mir aus dürfen es auch andere Flocken sein. Aber meine Favoriten sind und bleiben die klassischen Haferflocken.

Meine Mutter und ihre Geschwister wurden ausschließlich mit Haferflocken großgezogen, zumindest sagen sie das. 😉 Darum auch die Abneigung dagegen. („Das Pferd hat dieselben Flocken bekommen!“) Und mein Onkel behauptet, die Haferflocken wären wachstumshemmend gewesen… 😀 Sicher. Eher das Gegenteil ist der Fall, denn die Flocken sind randvoll mit Mineralien, Vitaminen und vielen weiteren, gesunden Elementen. Darauf bin ich ja schon bei den letzten Rezepten eingegangen, wie bei den Haferkeksen oder dem selbstgemachten Nussmüsli oder beim Obstkuchen mit Streuseln oder dem dänischen Traumkuchen oder…

Gesunde und leckere Rezepte mit Haferflocken aus der Kunstmühle Hofmeir

Haferflocken, die über Nacht in Milch und/oder Joghurt eingweicht werden. Klingt jetzt nicht so lecker, wie sie in Wirklichkeit sind.

Weiterlesen Keine Kommentare

Herzhafte Sauerkraut-Quiche

Jedes Mal stolpere ich über diesen Begriff. Kuchen? Tarte? Quiche? Den Teig mit herzhaftem Belag aus Birne, Ziegenkäse, Eiern und ähnlichem habe ich letztes Jahr noch Tarte genannt… Hmm, seltsam. Warum soll dies dann eine Quiche sein?

Die beiden „Definitionen“ ähneln sich sehr, zumindest was sich im Internet so finden ließ. Beides ist mit Mürbteigboden und theoretisch mit einem Guss aus Eiern und Milch. Ahja. Also Ei taucht bei mir auf aber sonst nichts. Aber um den Begriff Kuchen muss ich mich drücken – er ist zu emotionsgeladen.

Herzhafter Kuchen mit Quark Öl Teig

Herzhafter Kuchen mit Sauerkraut, Paprika und Käse.

Weiterlesen Keine Kommentare

Pitabrot mit KAMUT-Khorasan-Mehl

Die nächsten paar Wochen möchte ich mich hier ein wenig mit ein paar gesunden Aspekten beschäftigen. Was macht dann das Pitabrot gefüllt mit Falafeln hier?

Für mich gehört zu einer gesunden Ernährung zum einen die Auseinandersetzung mit der gesamten Thematik. Einfach wissen, was man konsumiert, nicht hinnehmen sondern hinterfragen. Zum anderen ist für mich das zuhause selber kochen ganz wichtig. Fertiggerichte mag ich nicht, bzw. vertrage ich nicht. Zu viele komische Inhaltstoffe lassen mich oft den ganzen Laden durchsuchen, bis ich irgendwann genervt aufgebe und mir sage „Dann mach’s doch selbst wenn’s dir nicht passt.“

Das geht natürlich nicht immer, vor allem unter der Woche muss es bei mir schnell gehen. Dafür freue ich mich, wenn ich abends oder am Wochenende Zeit habe etwas ausführlicher zu kochen. Das Pitabrot ist so ein Zwischending.

Pita Brot mit KAMUT Mehl

Frisches Pitabrot gefüllt mit selbstgemachten Falafeln. Noch ein wenig Sauce dazu und das Fast Food ist bereit zum Verzehr.

Weiterlesen Keine Kommentare

Financiers – wie kleine Goldbarren die Freundschaft erhalten

Es ist wieder einmal soweit. Ich könnte an dieser Stelle erzählen, wie ich wichtig ich es finde, den Personen, die man gern hat öfter als ein Mal im Jahr eben dies zu zeigen. Wer eine Erinnerung braucht kann gerne den Valentinstag nehmen. Oder ich mache für euch den freundlichen Reminder, alle paar Monate: Jetzt mal wieder besonders nett sein zur Freundin, Muddi, dem Mann, dem Lieblings-Haustier! 😉

Die Freude der anderen Seite ist euch gewiss. Jeder freut sich doch über eine kleine Aufmerksamkeit. Und wenn es nur ein 5-Minuten-Kaffee-Plausch ist – gerade so etwas ist wichtig im Alltag. Einfach diese kleinen Inseln einbauen über die man sich an einem trüben Tag freuen kann. Und was passt besonders gut zu so einer Tasse Kaffee?

Kleine Mandel-Kuchen mit Dinkel Mehl

Kleine Torte statt vieler Worte. 😉 Ich bin ja auch eher der Typ „nonverbale Kommunikation“. 😀

Weiterlesen Keine Kommentare

Zigerkrapfen zur Fasnacht

Man kommt sich schon ein wenig komisch vor, wenn man nach dem Verlassen eines Restaurants auf einen großen roten Drachen trifft, der einen (gefüllten) Bierkrug in der Hand hält. Falscher Film? Nein, Anfang Januar hatte in der deutschsprachigen Schweiz (Zentralschweiz) schon der Fasching / die Fas(t)nacht begonnen. Wenn wir das gewusst hätten…

Der Drache war aber ganz brav und wollte eigentlich nur ins nächste Pub. Verständlich. Was ich aus der Geschichte mitgenommen habe? Wo Fasching ist, sind auch besondere Bräuche nicht weit. Nein, ich meine nicht die Steampunk-Fuchs-Kapelle am nächsten Tag. Sondern: Gebäck.

Schweizer Zigerkrapfen gefüllt mit Ricotta

Und so unspektakulär sehen die Zigerkrapfen dann aus. Sie haben’s aber in sich. 😉

Weiterlesen Keine Kommentare

Nicht nur für den Fasching – Flamingo-Burger

Keine Panik. Dieser Burger beinhaltet keins der putzigen Tiere, die auch im Schlaf auf nur einem Bein stehen können. Scheint sie weniger anzustrengen. Also, nein, kein Flamingo wurde für diese Burger-Buns auch nur ansatzweise schief angeguckt. 😉 Wir wollten sie ja nicht aus der Balance bringen.

Was auf den ersten Blick auffällt: Pink. Da ist Farbe im Spiel. Aber natürlich. 🙂 Und zwar aus der Roten Beete. Ein schlichter Trick mit großem Effekt. Kommt auf Partys besonders gut an, nicht nur bei den Mädels. 😉

Leckere Burger Buns mit Rote Beete und Dinkel Mehl

Pommes (auch aus Süßkartoffeln) passen perfekt zum Burger. Das Grünzeug nicht vergessen für einen schönen Kontrast. 😉

Weiterlesen 1 Kommentar

Buttermilch-Waffeln

Dieses Rezept wollte ich eigentlich schon lange posten. Aber wie es so immer ist, bin ich nicht dazu gekommen. Weil: Ich hatte (!) kein eigenes Waffeleisen. Bisher habe ich mir immer das 80er-Jahre-Eisen meiner Mutter geliehen (Danke!), doch seit Weihnachten ist Schluss damit! Der Mann hat mir ein Waffeleisen geschenkt. 🙂 Warum genau weiß ich nicht, doch seitdem äußert er immer wieder den Wunsch, samstags zum Frühstück Waffeln essen zu wollen…

Waffeln aus Dinkel Mehl ein leckeres Rezept von backdeinbrot

Flauschig-dicke Waffeln mit warmer Vanillesoße… Zum Frühstück, Mittagessen oder auch zum Tee.

Weiterlesen Keine Kommentare

Sonntagsbrunch: Pfitzauf – popover

Es ist Sonntag. Die Sonne glitzert auf dem Schnee und es ist klirrend kalt. Drinnen hingegen ist es mollig warm. Das Haus duftet verführerisch nach frisch aufgebrühtem Kaffee und ein Hauch von frisch Gebackenem liegt in der Luft. Ein paar Kerzen brennen auf dem Tisch und beleuchten einen Strauß bunter Tulpen. Es klingelt und der Besuch für euren Sonntagsbrunch steht gut gelaunt vor der Tür. Alle setzen sich, in froher Erwartung des nun Kommenden.

Jetzt stellt euch vor, ihr öffnet den Ofen und bringt eine Form voller dampfender Köstlichkeiten auf den Tisch. Kleine Kuchen – wobei das Wort Kuchen dieses Gebäck nicht im Geringsten trifft. Wie Muffins sehen sie aus, der Teig ist aber ähnlich dem eines Pfannkuchens. Locker, leicht, Innen weich, Außen zart-blättrig. Auf dem heißen Pfitzauf schmilzt die Vanillesahne wie Schneeflocken auf der Zunge. Die leichte Säure der Kirschen harmoniert perfekt mit der Süße des Gebäcks und der Sahne. Jemand fragt „Warum ist der FI-Schalter draußen?“

Traditionelles schwäbisches Gebäck mit Dinkelmehl

Pfitzauf oder popover in einer Tonform gebacken – es klappt aber mindestens genau so gut in einer Muffinform.

Weiterlesen 2 Kommentare