Erdbeer-Müsliriegel

Die Erdbeeren sind dieses Jahr besonders schön und saftig. Wer noch nicht alle Beeren so gefuttert hat, kann dieses wunderbare Rezept für selbstgemachte Müsliriegel ohne Zucker ja ausprobieren!

Ganz einfach und schnell sind sie gemacht, die Riegel mit Haferflocken, Kokosflocken und frischen Erdbeeren.

Erdbeeren und Kokosnuss hamonieren besonders gut, wie ich schon einmal beim Erdbeer-Streuselkuchen erwähnt habe.

Dieses Mal mit von der Partie: geröstete Haselnüsse. So werden die Hafer-Riegel schön knackig-nussig und durch die Erbeeren dennoch fruchtig-leicht. Gesüßt habe ich die Riegel mit Honig, man könnte aber auch Ahornsirup oder Agavendicksaft nutzen.

Aktuell einfach unglaublich gut: Erdbeeren, frisch vom Feld.

Die Zutaten für die Riegel hat man (bis auf die Erdbeeren) eigentlich immer zuhause. Bzw. sind diese einfach zu ersetzen: Ich habe zur Bindung Kokosöl und Butter genutzt, man kann aber auch nur Butter oder Margerine nehmen. Keine Haselnüsse im Haus? Mandeln oder Cashew-Kerne gehen immer.

Kernige Haferflocken-Riegel mit Haselnüssen, Kokoschips und Erdbeer-Scheibchen.

Rezept

  • 100 g Haferflocken Großblatt
  • 100 g Haferflocken Kleinblatt
  • 75 g geröstete Haselnüsse, grob zerkleinert
  • 30 g Kokoschips
  • Vanille
  • Zimt
  • 150 g Honig
  • 35 g geschmolzene Butter
  • 40 g Kokosöl
  • eine Prise Salz
  • je nachdem wie saftig die Riegel sein sollen: zwischen 100 und 200 g Erdbeeren, in feine Scheibchen geschnitten

Alle Zutaten bis auf die Erdbeeren gut vermischen. Eine kleine Auflaufform (ca. 18 x 25 cm) mit Backpapier auslegen. Die Erdbeeren vorsichtig mit der Haferflocken-Masse mischen und diese in die Form geben. Mit einem Löffel fest drücken und das Ganze bei 180 °C Ober- und Unterhitze für 25-30 Minuten lang backen. Auskühlen lassen, in den Kühlschrank geben und erst dann in handliche Schnitten schneiden.

Schön bräunen lassen, dann werden die Riegel schön knackig.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.