Backen mit Urgetreide: Gewürzkuchen mit Birnen und Äpfeln

Bis Weihnachten ist noch ein wenig Zeit. Zeit, die man noch für herbstliches Gebäck nutzen kann. 🙂 Und herbstliches Obst. Davon gibt es – aus unserem Garten – zwar nicht besonders viel dieses Jahr, doch das was es gibt ist wie immer geschmacklich einzigartig. Ich liebe es sowieso Anfang Herbst in den Garten zu gehen und mir einen der ersten Äpfel zu klauen. So direkt im Freien verzehrt sind sie für mich kaum zu toppen. Im Kuchen sind sie auch ok. 😉

Einkornkuchen Urgetreide Mehl einfaches Rezept

Der Kuchen versteckt sich unter einer leichten Butter-Creme. Man findet ihn trotzdem.

Weiterlesen Keine Kommentare

Brot backen leicht gemacht – backdeinbrot

Herbst und Winter sind prädestiniert zum Brotbacken. Natürlich ist es eigentlich das ganze Jahr, doch gerade wenn es früh dunkel wird, finde ich es schön in der hellen, warmen Küche zu stehen und produktiv zu sein. Da locken weder die grüne Wiese noch der Sonnenschein. Auch die Gartenarbeit ruht. Der Zeitpunkt sich einer anderen Beschäftigung zu widmen.

Brot backen zuhause mit Mischungen aus der Mühle

Brot backen leicht gemacht mit den Bio-Mischungen von backdeinbrot

Weiterlesen Keine Kommentare

Semmelknödel – der bayerische Klassiker mit Brezen

Eigentlich etwas ganz Unübliches bei uns: übrig gebliebene Brezen. Für gewöhnlich streiten wir uns um die letzte Breze. Doch nach diversen Volksfesten mit Riesenbrezen und weiteren Brezenresten war klar, dass wir irgendetwas damit tun müssen. Ich werfe ungern Essen weg. Gut, die Brezen hätte man auch den Hirschen geben können, aber bis ich die mal wieder besuche? Und wie sagt meine Oma so schön: „Selber essen macht fett.“ Ich sorge mich ja nur um das Wohl des Wilds. 😉

Auf jeden Fall kam mir so der Gedanke zu den Brezenknödeln. Die Schwammerl-Saison ist ja eh gerade am laufen, das passt perfekt.

Knödel aus alten Brezen

Brezenknödel in Schwammerl-Soße – ein leckeres Herbstgericht!

Weiterlesen Keine Kommentare

Brownie-Käsekuchen mit Beeren

Was ich schon immer mochte und auch immer noch mag, sind die guten, alten Brownies. Es gab einmal ein Jahr, indem ich die verschiedensten Sorten gebacken und getestet habe. Normal, mit Obst, mit Whiskey (!) – nur die mit weißer Schoki habe ich leider ausgelassen. Das muss nachgeholt werden! 🙂

Ein einfaches Rezept für Cheesecake Brownie Käsekuchen mit Blaubeeren

Unten Brownie, oben Käsekuchen mit ein paar Brownieklecksen und farbenfrohen Beeren.

Weiterlesen Keine Kommentare

Zwei Pizza-Varianten: Pan Pizza und Tortano

Pizza ist eine Art Allheilmittel für mich. Der Tag war mies oder es ist einfach nur Montag? Pizza. Das Wetter ist schlecht, die Stimmung am Boden oder ich möchte mir einfach mal einen faulen Tag gönnen? Pizza.

Natürlich ist sie auch bei positiven Erlebnissen dabei: ein gemütliches Essen mit der Familie oder den Freunden oder natürlich der obligatorische Film-Abend auf der Couch. Pizza. Sie ist da und gibt uns das was wir wollen. Dünner Boden, dicker Boden, Tomaten (?), viel Gemüse, kein Gemüse, nur Salami, alles nur keine Salami, haufenweise Käse, nur ein wenig geriebener Parmesan. Allein für ihre Vielfalt muss man sie doch mögen. Auch bei der Wahl der Mehltype kann man kreativ werden. Weizenvollkorn, Dinkelvollkorn, helles Mehl oder gar ein Urgetreide-Anteil? Alles ist möglich, nichts muss. 😉 Darum gibt’s heute zwei kleine Anregungen.

Originelle Pizza Rezepte mit Mehl aus der Mühle in Fahlenbach

Pizza in der Pfanne oder im Kuchenblech backen – nicht’s einfacher als das.

Weiterlesen Keine Kommentare

Zwetschgen-Streusel-Kuchen

Igel. Ja, genau, richtig gelesen. Mein heutiges Thema sind Igel. Warum sieht man sie erst im Herbst? Machen sie sich erst da richtig bemerkbar, wenn sie sich ihren Winterspeck anfuttern? So ein schmatzender Igel ist schon eine nette Abwechslung zu den sonstigen Geräuschen im Garten (Vogelgezwitscher, Grasrascheln, Bierflaschenploppen ;)). Und nicht unbedingt unauffällig.

Auf jeden Fall mag ich sie, die kleinen dicken Tierchen mit ihren Knopfaugen. Nicht einmal das Igel-Lied im Kindergarten konnte mich traumatisieren. Das Video dazu allerdings schon… 🙂

Die Verbindung zum Kuchen? Zum einen beinhaltet dieser Kuchen genügend Kalorien, um einen in den Winterschlaf zu katapultieren. Zum anderen sieht er durch die geviertelten Zwetschgen auch ein wenig nach Igelstacheln aus. Mit Phantasie. Und Butter und Zimt.

Streusel Kuchen mit Zwetschgen

Zwetschgenkuchen, der minimale Ähnlichkeiten zu einem Igel aufweist. 😉

Weiterlesen Keine Kommentare

Ciabatta-Variante für Grill-Freunde

Wie sicherlich schon mehrfach erwähnt, kann es sein, dass ich essenstechnisch manchmal eskaliere. In weniger schönen Worten: Wenn wir Besuch erwarten, koche ich viel zuviel. Ich mache Dips, kleine Vorspeisen, noch ein Salat zusätzlich, es könnte ja jemand einen der vielen anderen Salate nicht mögen etc. Am Ende des Tages bin ich glücklich und zufrieden – und einfach nur am Ende. Das fällt mir aber glücklicherweise immer erst spät auf, sodass die Gäste auch noch etwas von mir haben. 😉

Mittlerweile habe ich aber gelernt mich einzuschränken. Der Mann hat dabei geholfen: Er darf in meinen Listen „überflüssiges“ ausstreichen. Klappt gar nicht so schlecht. Es bleibt zwar trotzdem immer noch was übrig, aber nicht mehr für mehrere Tage. Eine Sache, die allerdings nie dem Rotstift zum Opfer fällt, ist das Ciabatta.

Ciabatta Sandwich mit Steak

Was man alles so mit einem Ciabatta machen kann…

Weiterlesen Keine Kommentare

The same procedure… Zucchinikuchen

Letztes Jahr war es nicht so schlimm. Zumindest nur in einem Bereich. Dieses Jahr haben wir es wohl einmal wieder übertrieben. Wenn’s um Essen geht ist das normal, zumindest bei meiner Mutter und mir. Gekocht wird immer zuviel. Es könnte ja noch wer kommen. So knapp 100 Personen. 😉 (Wir haben nur zwei Tage den Schichtsalat gegessen, ein persönlicher Rekord. Jetzt muss ich ihn bis nächstes Jahr nicht mehr machen.)

Zurück zum letzten Jahr. Da gab es dann nämlich eine Tomaten-Focaccia. Lecker. Heuer habe ich – ganz pragmatisch – kiloweise von den roten Früchten zu Suppe und Soße verarbeitet. Es waren aber auch viele.

A propos viele: Zucchini…

ein gesundes Rezept von backdeinbrot

Fluffig wie kein anderer: Zucchinikuchen mit Dinkelmehl

Weiterlesen Keine Kommentare

Dinkel-Roggen-Flammkuchen

Ein Klassiker aus dem Elsass/Pfalz/Baden, der es nun auch in meine Küche geschafft hat. Mittlerweile gibt es ihn, wie Burger (die gibt’s doch überall, oder?), in vielen Restaurants. Oft auch als vegetarische Option. Seltener in der klassischen Variante mit Speck. Aber dennoch oft genug, um mich zu inspirieren.

Schneller Flammkuchen - backdeinbrot

Die vegetarische Variante – ganz einfach mit roten Zwiebeln und ein paar grünen Lauchzwiebeln.

Weiterlesen Keine Kommentare

Kuchen oben ohne – naked cake

Spektakulärer Titel, hinter dem sich jemand altbekanntes verbirgt… 🙂 Ja, wer wohl? Die schnöde Biskuittorte ist’s. Wobei ich sagen muss, dass sie sehr unterschätzt ist. Schneller war Kuchen noch nie, als bei einer Biskuitroulade. Teig anrühren, aufs Blech gießen, backen, mit Marmelade bestreichen, aufrollen und fertig. Ausgekühlt in Nullkommanichts.

Man kann den Biskuit aber auch in einer Springform backen und anschließend aufschneiden. Kennt sicher auch jeder von diversen Familienfeiern. 😉 Aber auch schon mit Marmelade, Früchten und einer Creme aus Mascarpone und Sahne? Hmm?

Biskuit-Teig ganz einfach selbst zuhause backen.

Der naked cake bedeckt von Früchten und Minzblättchen.

Weiterlesen Keine Kommentare