Kamut-Quark-Kugeln

Zur Faschingszeit kann es schon auch passieren, dass unsere Fritteuse wieder zum Leben erweckt wird. Mit Strom aber ohne Igor, ein wenig Alchemie ist allerdings schon dabei. 😉

Wusstet ihr übrigens, dass Frankenstein in Ingolstadt an seinem künstlichen Wesen experimentierte? Dort wurde übrigens auch der Orden der Illuminaten gegründet. Zusammenhang? Fasching – frittieren – Verschwörungstheorien. Und (fehlende) künstliche Intelligenz. Bei der Fritteuse und bei mir. 😉

Hefeteiggebäck aus Kamutmehl für Fasching.
Kamut-Quark-Bällchen mit einer knackigen Kruste aus Zimt-Zucker.

Das Problem mit der künstlichen Intelligenz (KI): Ein Mensch muss der Maschine beibringen was richtig und was falsch ist. Diese muss dann nach diesen gelernten Grundsätzen handeln. Da trifft es sich natürlich nicht gut, dass der Mensch nicht unfehlbar ist und sich solche Fehler durchziehen. Ergo: Ist der Datengeber blöd, kann auch die KI nicht besser sein. Aber man kann die Schuld auf die Maschine schieben. 😉

Es hat den Mann und mich schon einige Anläufe gekostet, die köstlichen Quarkbällchen mit dem Urgetreide Kamut zur richtigen Bräune zu bringen. Zuerst zu heiß – da werden die Bällchen zu dunkel und ihr Innenleben ist leider nicht ganz durch. Ein Gebäckstück für den Mann.

Dann sind die Bällchen zu kurz in der Fritteuse. Noch ein Kamut-Quark-Bällchen für den Mann. Zwischendurch war natürlich auch die Fritteuse blöd. 😉 Kein Verlass auf diese Geräte, nur auf den Mann!

Kamut-Quark-Kugeln mit Zimt-Zucker als knackiger Kruste und softem Innenleben.
Saftiger Quarkteig mit Weinsteinbackpulver, der nur wenig gesüßt wird.

Rezept

Alle Zutaten vermischen, so dass ein gleichmäßiger Teig entsteht. Diesen ca. 90 Minuten luftdicht abgedeckt gehen lassen. Dann kleine, etwa gleich große Kugeln formen. Meine waren in etwa golfballgroß.

Währenddessen die Fritteuse auf ca. 175 °C aufheizen. Die Bällchen in Kleingruppen für ca. 4 Minuten frittieren. Auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

  • Zimt
  • Zucker

Die noch heißen Kugeln in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und dann auf ein Gitter zum abkühlen geben.

Nicht nur zum Fasching passen die kleinen fritierten Kamut-Quark-Kugeln.
Ein flauschiges Innenleben mit der knusprigen Zucker-Zimt-Kruste spricht für sich. Finde ich. 😉

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.