Kräuter-Kekse für Abende auf dem Balkon

Warum braucht man Kräuter-Cracker auf dem Balkon? Ganz einfach: Wer den Tag im Garten oder anderweitig mit Arbeit verbringt, hat sich ein paar ruhige Minuten/Stunden auf dem Balkon verdient. (Man kann sich auch andere Gründe für eine Belohnung dieser Art überlegen. Eine aufgeräumte Küche, die Bügelwäsche der letzten 3 Wochen erledigt, oder einfach so. 😉 )

Sobald das Wetter es zulässt, verbringen der Mann und ich gerne den Abend auf dem Balkon und lesen, hören Musik oder unterhalten uns darüber, was so passiert ist. Die Blätter (der vielen Tomatenpflanzen) rascheln, die Vögel zwitschern – kurzum, es ist, in Kombination mit dem Sonnenuntergang, einfach nur kitschig. Gut, dass mein Psychothriller die Stimmung ein wenig dämpft. 😉 Zu solch einer Lektüre passt auch mal ein schön gekühlter Weißwein und natürlich was zum Knabbern. (Nicht die Fingernägel!)

Dinkel-Kekse mit Ysop Kräutern aus dem Garten

Kleine Brotzeit-Platte mit herzhaften Keksen. So ist für jeden etwas dabei. Meistens zumindest.

So sieht es nicht jeden Abend bei uns aus. Aber in etwa. 😉 Die Birne würde ich aufschneiden. 🙂

Das herzhafte Gebäck auf der Platte ist ein wenig orientalisch angehaucht. Im Garten wachsen im Moment so viele Kräuter auf einmal, da konnte ich zumindest ein wenig von meinem Ysop-Gebüsch verarbeiten. Das Kraut habe ich mit Sesam und Sumach kombiniert, in Anlehnung an die Gewürzmischung Za’atar. (Die ich bei den Grissini auch schon verwendet habe.)

Im Hintergrund sieht man übrigens die Sesam-Kringel, die ich schon vor zwei Jahren gepostet habe. (Nun auch endlich mit Anleitung…) Die Kringel empfehle ich aber immer noch!

Herhaftes Gebäck aus Dunst mit Kräutern

Große und kleine Kekse – geschmacklich gibt’s da keine Unterschiede. 😉

Rezept

100 g Butter, kalt und gewürfelt
200 g Dinkeldunst
1/2 TL Salz
eine Handvoll Kräuter (ich würde vielleicht nur ein oder zwei Sorten nehmen, damit man keinen Geschmacks-Mischmasch bekommt)
60 ml kaltes Wasser

1 Ei zum Bestreichen
Sesam und Sumach zum Bestreuen

Butter, Dunst, Salz und Kräuter miteinander vermischen. Langsam das Wasser zugeben und zu einem festen Teig verkneten. Mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.
Dann den Teig ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Diese mit Ei bestreichen und ggf. mit Sesam und Sumach verzieren. Im vorgeheizten Ofen bei 210 °C Ober- und Unterhitze ca. 10-15 Minuten (je nach Größe) leicht braun backen. Auskühlen lassen und  auf dem Balkon genießen.

Durch den Dunst bekommen die Kekse die perfekte, leicht mürbe Konsistenz!

Leckere Kekse mit Sumach, Sesam und Ysop - orientalische Dinkel-Plätzchen

Die Ysop-Kekse kann man zu einer kalten Platte reichen oder einfach so essen. Sie brauchen nicht noch unbedingt einen „Partner“. 😉

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.