Beiträge mit Tag ‘Emmer’

Backen mit Urgetreide: Pfannkuchen-Torte

Ich sehe das Ganze zwiegespalten: Süßspeisen als Hauptgericht. Bei uns gab es das in meiner Kindheit öfter. Grießbrei oder -schnitten, Kaiserschmarrn und Rohrnudeln mit Vanillesoße tauchten bei uns auf dem Mittagstisch immer wieder auf. Nur wenige Stunden später meldete sich bei mir immer der Heißhunger auf etwas Salziges. Und als Kind ist man da schnell mit seinem Urteil. Süßes Mittagessen war für mich dadurch nicht unbedingt das non plus ultra, damals war ich eher die Fraktion Fleischpflanzerl und Schnitzel. 😉

Die Lösung: Pfannkuchen. Sie sind so neutral, dass man sie süß und/oder salzig füllen kann. Perfekt für mich! Und auch der Mann freut sich, denn seine Leib- und Magenspeise sind nämlich Pfannkuchen. Süße Pfannkuchen.

Hoch gestapelt: Pfannkuchentorte mit Emmermehl.

Weiterlesen Keine Kommentare

Zum Wachwerden: Espresso-Haselnuss-Gugelhupf

Das neue Jahr hat begonnen und sie ist wieder da. Nicht die Unlust auf Vorsätze, die ich eh nicht einhalten kann, sondern die (Frühjahrs-) Müdigkeit. Nachdem sich die Sonne tagelang nicht hat blicken lassen, mag das wohl auch daran liegen.

Die Festtage haben ihr übriges dazu getan, dass sich mein Bio-Rhythmus minimal verschoben fühlt. Da helfen mir nur frische Luft, Vitamine und viel Kaffee, um wieder in den Alltag zu finden. Ein Stück Kuchen kann natürlich auch nicht schaden, vor allem wenn es ein Espresso-Gugelhupf ist. 😉 So kann sich die Kaffeepause im neuen Jahr sehen lassen.

Gewürzkuchen mit Haselnüssen

Endlich mal wieder „richtiger“ Kuchen! Keine Plätzchen mehr. 🙂

Weiterlesen Keine Kommentare

Backen mit Urgetreide: Österliches

Meine alten Hasen. Ja, schon seit einigen Jahren hat es sich bei mir eingebürgert, dass an Ostern Hasen (und manchmal auch Igel, aus Gründen) gebacken werden. Klein, niedlich und mit einem flauschigen Inneren. Garantiert ohne echtenHasen. 🙂

Meine Häschen werden immer gut behandelt, geknetet und gewärmt. Und gehen dementsprechend auf. Und sie haben große Kulleraugen aus Blaubeeren.

Ganz neu ist dieses Jahr das passende Schaf. Nachdem ich auf verschiedensten Blogs und auf Instagram immer wieder diese süßen Hefe-Tierchen gesehen hatte, war klar: Ich brauche das auch!

Tiere aus Urgetreidemehl aus der Kunstmühel Hofmeir

Das Schaf, umzingelt von neugierigen Hasen.

Weiterlesen 1 Kommentar

Backen mit Urgetreide: Einfache Plätzchen

Nachdem meine Plätzchen, Kuchen und Gebäckstücke nie besonders aufwändig sind, ist das vielleicht nicht der richtige Ausdruck. Schlicht trifft die Sache auch nicht ganz, da mir aber nichts besseres einfällt, bleibt es bei der Schlichtheit.

Angefangen hat alles damit, dass ich jedes Jahr, wenn Plätzchen gebacken werden, eine Ausnahme machen muss. Für gewöhnlich dekoriere ich meine Kuchen nicht oder nur ganz spartanisch, vielleicht mit einem Guß. Auch meine Plätzchen müssen eher als das ich es will… (So Zuckerperlen sind eh recht schwierig für mich einzuordnen.)
Auf jeden Fall gibt es immer die Ausnahme mit den Tierplätzchen. 🙂 Schweine, Krokodile, Käfer, etc. – die kann man doch nicht undekorieret lassen? Ja, ja, ich weiß… Der Mann sagt auch, dass ich nicht ganz richtig ticke. 😉 (Vor allem sagt er das dann, wenn ich fluchend über den Tieren stehe und irgendwas wieder einmal verwischt. Ein Klassiker.)

Emmer-Kroko

Weiterlesen 1 Kommentar