Kolatschen-Stern

Endlich geht’s hier wieder wie gewohnt weiter. Und ich versüße mir das Warten auf Weihnachten mit Hefeteig… Da muss man ja auch immer etwas Zeit investieren. Je mehr man davon hat, desto besser ist das für den Teig.

Und er ist so einfach. Man muss nur seinen Weg finden mit ihm umzugehen. Dann verzeiht er viel. Hat man wenig Zeit, so muss man der Hefe etwas helfen. Dafür eignen sich am Besten: Zucker und Wärme. Und natürlich ganz grundsätzlich die Menge der Hefe die man nutzt.

Kolatschen-Schnecken in Sternform zum Zupfen

Wenn es die Zeit zulässt, gebe ich meinen Hefeteig gerne über Nacht in den Kühlschrank. Sonst setze ich auf Wärme und versuche am tatsächlichen Backtag genügend Zeit für die Gare einzuplanen.

Das kann jeder machen, wie er möchte. 😉 Auch beim Teig will ich mich nicht so festlegen. Wenn ich richtig richtig richtig viel Zeit habe, nutze ich das Rezept vom Plötzblog für den Wolkenzopf. Dauert, ist es aber wert. Und möglicherweise beinhaltet es ein, zwei Gramm Butter.

Sonst habe ich weiter unten auch mein altbewährtes Hefeteig-Rezept verlinkt, weniger fancy, aber um einiges schneller. 🙂

Kolatschen-Stern zum Zupfen

Und das Zupfen funktioniert auch – beinahe unauffällig gut. 😉

Rezept

Dinkel-Hefeteig mit 300g Mehl

Zwetschgenmarmelade

Quarkmasse
125 g Quark
1 Ei (M)
2 EL Honig
Vanille

Mohnmasse
100 g gemahlener Mohn
1 Ei (M)
3 EL Honig
etwas Milch

Den Hefeteig zubereiten und einmal gehen lassen. Die Füllungen vorbereiten, d.h. alle Zutaten miteinander vermischen. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und darauf die verschiedenen Füllungen nebeneinander verteilen. Dann den Teig aufrollen, sodass man auf einer Seite Mohn-, auf der anderen z.B. die Zwetschgen- und in der Mitte die Quarkmasse hat. In gleich große Stücke schneiden und in eine gut gefettete Form oder auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen. Bei 200 °C Ober- und Unterhitze (vorgeheizt) ca. 20 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und dann genießen.

Hefeteigschnecken mit Mohnfüllung.

Noch einmal von oben, das weihnachtliche Gebilde.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.