Brombeer-Streuselkuchen

Ich mag Beeren. In allen Formen und Variationen: Him-, Johannis-, Erd-, Heidel-, Stachel- oder Brombeeren* – da wird keine von der Bettkante gestoßen. 🙂 Sie bringen meist eine schöne Säure mit sich, die einem süßen Kuchen recht gut tut und ihn ins rechte Licht rückt.
Das einzige Problem, dass ich mit Beeren habe: Es gibt sie nur im Sommer (zumindest regional). Und während dieser kurzen Zeit werden Beeren gesammelt und verbacken bis… es eben keine mehr gibt.

Brombeer-Apfelkuchen mit Zimt-Streuseln

Brombeer-Apfelkuchen mit Zimt-Streuseln

In den letzten Wochen begannen sich langsam die Brombeeren dunkel zu färben. Viele Beeren wurden einfach so vom Gebüsch genascht, dann aber kam der Gedanke, sie auch in einem Kuchen zu verarbeiten. Kombiniert mit ein paar leicht säuerlichen Äpfeln wurde daraus ein schöner, saftiger Kuchen mit einer knusprigen Decke aus Zimt-Streuseln.

Diese Kombination aus Äpfeln und Brombeeren scheint ein Klassiker der britischen bzw. amerikanischen Küche zu sein. Rezepte über Rezepte. Again what learned. 😉
Fündig wurde ich unter Anderem wieder einmal bei Nigel Slater. Aber wer kann schon Haferflocken-Streuseln mit einer Prise Zimt widerstehen? Ganz genau. Das macht nämlich gar keinen Sinn. 🙂

Der Anschnitt - mit ein paar pinken Akzenten.

Der Anschnitt – mit ein paar pinken Akzenten.

Rezept:
150 g weiche Butter
150 g Rohrohrzucker
3 Eier
85 g Kamutmehl (im Rezept: Mehl)
1 1/2 TL Backpulver
100 g geröstete und gemahlene Haselnüsse

2 kleine Äpfel
150 g Brombeeren
Saft einer halben Zitrone

Streusel:
50 g Kamutmehl
50 g kalte Butter
Zimt (eine gute Prise oder mehr)
mind. 2 EL Haferflocken

Äpfel vierteln und klein schneiden – nicht zu dünn, damit sie beim backen nicht zu stark zerfallen; mit den Brombeeren und dem Zitronensaft vermischen.
Butter und Zucker zu einer fluffigen Masse aufschlagen, dann die Eier nach und nach unterrühren. Mehl, mit Backpulver vermischt, zum Teig zugeben und unterrühren, ebenso die Haselnüsse. Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Form (22 x 12 cm) geben. Die Apfel-Brombeer-Mischung auf den Teig geben und leicht andrücken.
Für die Streusel die Zutaten miteinander verkneten und als Streusel auf den Kuchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze etwa eine gute Stunde backen. Am besten einen Tag ruhen lassen und dann genießen.

*Ich weiß, dass viele der genannten Früchte keine wirklichen Beeren sind, dennoch werden sie alle gleich behandelt. 😉

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentare (1)

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.