Beiträge mit Tag ‘Snack’

Erdnuss-Schoko-Cookies

Der Mann liebt sie wirklich über alles. Ich glaube auch fest daran, dass seine Henkersmahlzeit diese Komponente beinhalten würde.

Hülsenfrüchte gehen in unserem Haushalt ja immer. „Ich steh‘ auf handfeste Kost – ich steh auf Bohnen!“ Dieser Satz ist nicht vom Mann, könnte er aber. Bud Spencer und Terence Hill stehen ja, laut einigen Filmen, ziemlich auf Bohnen. Was ich bisher nicht wusste (oder einfach abgenickt/ignoriert habe): Erdnüsse sind auch nur Hülsenfrüchte. Also auch nur eine verkappte Bohne. 😉 Das würde die Liebe vom Mann für Bohnen und Erdnüsse erklären.

Dinkelvollkorn Cookies mit Erdnüssen, Schokolade und Banane

Eine Möglichkeit die Cookies zu genießen: Als Eis-Sandwich.

Weiterlesen Keine Kommentare

Vollkorn-Tortilla-Chips

Heute gibt es (wieder einmal) ein Rezept aus der Kategorie „Kann man machen, muss man aber nicht“. Nur für euch habe ich es getestet, ganz selbstlos. Tortilla-Chips selbst machen. Zwei Mal. 🙂

Ganz grundsätzlich kann ich dazu sagen: Eine Nudelmaschine erleichtert die Sache ungemein. Und: Übung macht den Meister.

Tortilla-Chips selbstgemacht mit Weizen-Vollkornmehl aus der Kunstmühle

Tortilla-Chips passen auch wunderbar zur Guacamole.

Weiterlesen Keine Kommentare

Flocken-Special: Overnight-Oats

Ja, ich stehe dazu. Ich bin (von mir aus auch offiziell) abhängig. Von Haferflocken. Täglich brauche ich eine gewisse Ration um glücklich zu sein. Von mir aus dürfen es auch andere Flocken sein. Aber meine Favoriten sind und bleiben die klassischen Haferflocken.

Meine Mutter und ihre Geschwister wurden ausschließlich mit Haferflocken großgezogen, zumindest sagen sie das. 😉 Darum auch die Abneigung dagegen. („Das Pferd hat dieselben Flocken bekommen!“) Und mein Onkel behauptet, die Haferflocken wären wachstumshemmend gewesen… 😀 Sicher. Eher das Gegenteil ist der Fall, denn die Flocken sind randvoll mit Mineralien, Vitaminen und vielen weiteren, gesunden Elementen. Darauf bin ich ja schon bei den letzten Rezepten eingegangen, wie bei den Haferkeksen oder dem selbstgemachten Nussmüsli oder beim Obstkuchen mit Streuseln oder dem dänischen Traumkuchen oder…

Gesunde und leckere Rezepte mit Haferflocken aus der Kunstmühle Hofmeir

Haferflocken, die über Nacht in Milch und/oder Joghurt eingweicht werden. Klingt jetzt nicht so lecker, wie sie in Wirklichkeit sind.

Weiterlesen Keine Kommentare

Pitabrot mit KAMUT-Khorasan-Mehl

Die nächsten paar Wochen möchte ich mich hier ein wenig mit ein paar gesunden Aspekten beschäftigen. Was macht dann das Pitabrot gefüllt mit Falafeln hier?

Für mich gehört zu einer gesunden Ernährung zum einen die Auseinandersetzung mit der gesamten Thematik. Einfach wissen, was man konsumiert, nicht hinnehmen sondern hinterfragen. Zum anderen ist für mich das zuhause selber kochen ganz wichtig. Fertiggerichte mag ich nicht, bzw. vertrage ich nicht. Zu viele komische Inhaltstoffe lassen mich oft den ganzen Laden durchsuchen, bis ich irgendwann genervt aufgebe und mir sage „Dann mach’s doch selbst wenn’s dir nicht passt.“

Das geht natürlich nicht immer, vor allem unter der Woche muss es bei mir schnell gehen. Dafür freue ich mich, wenn ich abends oder am Wochenende Zeit habe etwas ausführlicher zu kochen. Das Pitabrot ist so ein Zwischending.

Pita Brot mit KAMUT Mehl

Frisches Pitabrot gefüllt mit selbstgemachten Falafeln. Noch ein wenig Sauce dazu und das Fast Food ist bereit zum Verzehr.

Weiterlesen Keine Kommentare

Herzhafte Plätzchen: Böhmische Käsestangen

Über den Begriff kann man jetzt streiten: Ist ein Plätzchen tatsächlich nur ein kleines Süßgebäck? Und wie nennt man dann den herzhaften Gegenpart?

Fakt ist: Wer Plätzchen sagt, denkt automatisch an das weihnachtliche Gebäck. Vielleicht noch an „normale“ Kekse. Wobei mir Wikipedia gerade gesagt hat, dass es sich bei letzterem eher um Proviant handelt. Meine Frage nach dem passenden Begriff wird dadurch aber nicht beantwortet. Ein weiterer Begriff, der zwangsläufig in diesem Feld auffällt, ist Cracker. Passt aber auch wieder nicht. Sind Käsestangen eine eigene Kategorie?

Käsestangen Rezept aus Dinkelmehl

Käsestangen sind ganz schnell gemacht, machen aber was her und sind ganz leicht individualisierbar.

Weiterlesen Keine Kommentare

Italienischer Klassiker für laue Sommerabende: Grissini

Zugegeben: Die Idee klingt auf den ersten Blick ein wenig absurd. Grissini selbst machen? Öhm… Also ich hätte da auch noch Bügelwäsche, Staubsaugen wäre mal wieder nicht schlecht und der Papiermüll müsste auch raus.

Eben. Genau deswegen. Grissini entschleunigen den Alltag. Am Abend kann der Teig hergestellt werden und am nächsten Tag geht’s los mit der Entspannung. Klingt komisch? Ist aber so. 😉 Ich habe zu Beginn auch meine Zweifel gehabt. Allerdings konnten diese nach einer knappen Stunde und der Ankunft im Grissini-Himmel wieder verworfen werden.

Stück für Stück wird vom Teig abgenommen und dann zu einem langen, dünnen Teigstäbchen (sieht eher aus wie ein Ast) gerollt. Eines nach dem Anderen. Auf’s Blech legen, für 10 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, genießen. Und dann mantraartig wiederholen. Quasi Yoga für die Finger, Entschleunigung für den Geist. Eine einfache Übung (Arbeit) ständig wiederholen. Bis kein Teig mehr da ist.

Grissini mit Hartweizengrieß aus der Kunsmühle in Fahlenbach

Fertige Grissini auf dem Blech aufgereiht. Gewürzt mit Za’atar, einer Mischung aus dem Nahen Osten.

Weiterlesen Keine Kommentare

Kirsch-Rosmarin-Focaccia

Dieses Mal habe ich ein absolut einfaches Sommerrezept für euch. Einfach, aber ein wenig extra. So vom Geschmack her. 😉

Ich hatte mir eine süße Focaccia in den Kopf gesetzt. Gefunden habe ich schon ein paar interessante Kandidaten, wie zum Beispiel eine Trauben-Focaccia. Klang aber zu sehr nach Herbst. Also selbst kreativ werden. Gesagt, getan.

Ciabatta-Mehl aus der Kunstmühle Hofmeir.

Zwar färben sie den Teig, doch machen sie es auf eine besonders schöne Art und Weise, die Kirschen. 😉

Weiterlesen Keine Kommentare

Dinkelbagel

Ganz schlicht und einfach geht es heute um Bagel. (Der Duden behauptet, es heißt Bagels. Und ich sage: Der Duden ist doof.)
Die Kringel gibt es ja schon seit einiger Zeit bei uns und nicht nur in den USA. Sie stammen wie so vieles Gutes (siehe Rugalach) aus Polen bzw. dem Ostblock. Durch jüdische Emigranten fanden sie ihren Weg in die neue Welt. Und nun auch endlich wieder einmal in meine Küche. 🙂

Einfache Dinkelbagel backen

Bagel mit Mohn, Sesam oder pur. Je nach Geschmack. 🙂

Weiterlesen Keine Kommentare

Mittsommer-Special: Haferkekse und Kühlschrankkuchen

Zwar ist Mittsommer schon wieder vorbei, jedoch nicht der Sommer. 🙂 Darum gibt es noch einen Teil 3 des Mittsommer-Specials.

Über Flocken und deren positive Auswirkung habe ich mich wohl noch nicht oft genug ausgelassen. Haferflocken sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel – natürlich ist das davon abhängig, was ich dazu kombiniere. Stichwort: Nutella. 😉
Magnesium, Eisen und Vitamin-B aber auch Zink, Folsäure und vieles mehr befinden sich in den gequetschten Hafer-Kernen.
Im Brot, als Müsli, aber auch in Keksen sind die kleinen Vitalstoff-Bomben also nicht zu verachten. Und man merkt den Gesundheits-Aspekt auch nicht mehr so. 😉

Haferflocken aus der Kunstmühle Hofmeir

Knusprige Haferkekse mit ein wenig Zartbitter-Glasur passen perfekt zu einem Glas kühler Milch.

Weiterlesen 1 Kommentar

Powidl-Hefe-Herzchen

Der Valentinstag ist bald wieder da, das Fest der Liebe. Oder so ähnlich… 😉 Ich bin kein großer Freund von diesem Tag, von roten, langstieligen Rosen und Pralinenschachtel in allen möglichen rosa-Schattierungen. Das darf jeder so halten wie er möchte, aber der Valentinstag mit seinen vorkonfektionierten Geschenken steht bei mir auf einer Stufe mit Wunschlisten. Egal.

Meiner Meinung nach kann man sich doch auch unter dem Jahr „Danke“ sagen, oder „Ich liebe dich“ (wenn es denn sein muss 😉 ). Man darf auch zwischendurch Herzchen-Kekse verschenken, man muss nicht auf den Valentinstag warten. Kann man aber.

Ein Herz für alle die auf Powidl (Zwetschgenmus) stehen! 🙂

Weiterlesen Keine Kommentare