Würstchen im Bierbrotteig zum Vatertag

Würstchen und Bier. Zwei untrennbare Komponenten. 😉 Zumindest, wenn man dem Dicken und dem schlanken Typen mit den stahlblauen Augen glauben darf. Um zu entscheiden, wer den Strandbuggy bekommt, gibt es einen Wettkampf, wer mehr Würstchen und Bier vertilgen kann. (Habe ich manche Filme von Spencer & Hill zu oft gesehen? Möglich.)

Ich würde den Buggy allein durch meine großartige Idee, die Würste mit Bierbrot zu ummanteln, gewinnen. 😀

Back dein Bier die Mischung für dein Lieblingsbier

Schlicht, aber wirkungsvoll: Würstchen kombiniert mit Back dein Bier.

Spaß beiseite. Die beiden Helden würden die Würstchen im (Bier-) Schlafrock einfach essen. Ohne mit der Wimper zu zucken. Und ich würde den Strandbuggy niemals zu Gesicht bekommen. That’s life.

Mein Gedanke: Was für Spencer & Hill gut ist, kann auch am Vatertag nicht verkehrt sein. 😉 Und vor allem: Es ist so einfach. Wirklich. Das kann man auch noch Donnerstag früh machen. Oder um die Zeit noch mehr zu entzerren, kann man das Brot Mittwoch Abend ansetzen und dann wirklich gemütlich (quasi in Zeitlupe) das Blech mit den Würstchen in den Ofen schieben.

Würste im Bierbrot-Mantel mit regionalem Mehl aus der Mühle

Für noch mehr (Lunapark) Jahrmarktcharakter kann man auch gut mit Holzspießen arbeiten.

Und nachdem man für die fünf Bratwürste nur die halbe Packung „Back dein Bier“ braucht, kann man zeitgleich auch noch einen kleinen Laib Brot backen. Der Ofen ist damit auch optimal genutzt. (Also fast, man könnte auch noch einen Kuchen backen, für Muttertag schon. ;))

Die Gewürze des Bierbrots harmonieren übrigens perfekt mit den Bratwürsten. Also auch geschmacklich ein Highlight.

Würste im Bierbrot-Teig zum Vatertag

Schick eingeringelt in krossen Bierbrotteig passt jede Art von Soße dazu. Wir wollen da ja nicht kleinlich sein. 😉

Rezept

1/2 Packung „Back dein Bier“ (nach Anweisung zubereiten bis zur Hälfte von Schritt zwei)
5 Bratwürste

Den Brotteig mit Bier wie in der Anleitung beschrieben zubereiten und ihn gehen lassen. Noch einmal durchkneten und in 5 Teile aufteilen. Lange Teigschlangen formen und diese um die Würste drehen. Noch einmal 30 Minuten gehen lassen. Derweil den Ofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Würste mehrfach mit einem scharfen Messer einstechen, damit sie im Ofen nicht explodieren. Das Gebäck für ca. 20-25 Minuten backen. (Die Würste und der Brotteig sollten Farbe bekommen.) Dann leicht abkühlen lassen und servieren.

Das perfekte Essen zum Vatertag

Wenn Essen zu Kunst wird. Ich mag das. Vor allem, wenn es spontan passiert. 🙂

Muss man jetzt nicht unbedingt zum Vatertag machen, aber vielleicht zur nächsten Gartenparty? Mit kleinen Würstchen im Brotmantel als Appetizer?

Was der Mann und mein Bruder beim Testlauf feststellten: „Zuviel Brot!“ 😉 Ja, man kann auch weniger Brotteig nehmen.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.