Brezen-Werke

Heute gibt es, passend zum (minimal verregneten) Oktoberfest, geflochtenes Laugengebäck. 🙂 Dirndl, Lederhosen und natürlich die Wiesn sind zur Zeit in den Medien omnipräsent, glücklicherweise bekommt man sonst sehr wenig von dem Zinnober mit.

Laugenkranz mit Mohn, Sesam, Sonnenblumenkernen, Leinsaat und Salz.

Laugenkranz mit Mohn, Sesam, Sonnenblumenkernen, Leinsaat und Salz.

Obwohl ich kein Freund des größten Volksfests der Welt bin, kann ich den eher kleineren, vielleicht weniger auf Kommerz ausgerichteten Festen etwas abgewinnen. Fahrgeschäfte, Rosen schießen, Zuckerwatte kaufen (oder sie sich irgendwohin kleben, aus Versehen natürlich) und vor allem auch die Menschen beobachten. Denn sie verhalten sich alles andere als normal: Erwachsene werden (u.A. durch Alkohol) wieder zu kleinen Kindern, die sich an dieser altmodischen Form von Unterhaltung erfreuen. Man denke nur an die Geisterbahnen oder Spiegelkabinette. Sobald die Sonne untergeht, bekommen diese eine besondere Aura. Plastik wird nicht mehr als solches erkannt, Realität und Einbildung verschwimmen immer mehr – ein Grund, warum man an diesen Orten tatsächlich auch Spaß haben kann. Der Alltag tritt einen Schritt zurück und lässt einen in eine bunte, blinkende, unglaublich laute und geladene Welt gleiten. So kann man sich wohl auch den Zauber des Oktoberfests erklären, wobei dabei wohl eher Aspekte wie Alkohol mit einspielen… 😉

Lebkuchenherzen auf der Dult

Lebkuchenherzen auf der Dult

Zurück zum eigentlichen Thema: Ich habe eine Wassermelone getr… nein, ich habe einen Laugenkranz UND einen Brezenzopf gebacken (und getragen). 🙂

Der Brezenzopf in guten Händen... :)

Der Brezenzopf in guten Händen… 🙂

Hierzu gibt es, wieder einmal, kein richtiges Rezept, nur einen Tipp: Gebt nicht die komplette Menge an Wasser zu, sondern immer Schluck für Schluck, bis ein Teig entsteht. Je trockener der  Teig wird, desto einfacher wird das Gebäck zu handhaben. Zum Beispiel wenn man es dann in einem Wok laugen muss, da dies der größte vorhandene Topf ist… 🙂 Backen muss eben auch Spaß machen und die Kreativität fördern!
Hier übrigens noch der Link zur Brezenmischung in unserem Shop: https://shop.kunstmuehle.de/specials/161-back-dir-brezen.html

Der Brezenzopf aus der Nähe

Der Brezenzopf aus der Nähe

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – am Ende soll es ja hauptsächlich schmecken. 🙂 Habt ihr vielleicht noch einen Gedanken, was man aus Laugenteig machen kann bzw. sollte?
Ich hab‘ auch schon an Laugenmuffins gedacht… Riesen-Brezen wurden schon getestet, da muss ich aber noch üben, bis diese präsentierbar sind. Darum jetzt noch ein letztes Brezen-Ring-Bild:

Noch einmal der Laugenkringel

Noch einmal der Laugenkringel

Tipps zum Einfrieren der Brezen findet man in unserem Shop direkt beim Produkt.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.