Tomaten-Koller-Killer

Nach der Zucchini-Schwemme ist sie nun endlich da: die Tomaten-Schwemme. Zuerst freut man sich noch über jede Frucht die reif wird und irgendwann, ganz spontan, wird man der Früchte überdrüssig. Zumindest in Salatform. 😉

Der Gefrierschrank ist auch schon voll, eingefrieren – egal in welcher Form – ist also auch nicht. Also musste eine andere Idee her. Irgendwie kam mir der Gedanke, irgendein Brot komplett mit Cocktailtomaten zu besetzen.  Die Google-Bildersuche war dabei hilfreich, da ich mich dann gegen extrem viele Tomaten auf der Focaccia entschied und nur viele genommen habe. 😉 (Dem Mann waren es aber dennoch zuviele…) Ausserdem hatte ich noch ein paar in Kräuter eingelegte Oliven im Kühlschrank, die dann auch noch Platz auf dem Brot fanden.

Tomaten-Oliven-Focaccia im Überblick. :)

Tomaten-Oliven-Focaccia im Überblick. 🙂

Umgesetzt war die Idee dann sehr schnell.

Rezept:

500 g Ciabattamehl
350 ml kaltes Wasser
1/2 Würfel Hefe oder eine Packung Trockenhefe
12 g Salz
eine unbestimmte Anzahl an Tomaten und Oliven, frischer Rosmarin

Alle Zuaten ohne das Salz gute 5 Minuten verkneten, dann das Salz zugeben und noch einmal 2 Minuten kneten. Den Teig am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen – mindestens aber eine Stunde.

Den Teig noch einmal kurz Durchkneten, dann auf ein Blech oder in eine Form geben und platt drücken / mit dem Nudelholz auswalgen (der Teig geht bei der Stückgare noch einmal auf). Dann die Tomaten und Oliven (anderes Gemüse) auf den Teiggeben, leicht andrücken und evtl. noch ein paar frische Kräuter darüber streuen, mit ein wenig Olivenöl bepinseln.

Making-of der Focaccia - da schwelgen die Tomaten noch im Teig...

Making-of der Focaccia – da schwelgen die Tomaten noch im Teig…

Die Focaccia noch einmal knapp eine Stunde gehen lassen – man sollte merken, dass der Teig gegangen ist bzw. sich sogar verdoppelt hat.
Anschließend das Tomaten-Oliven-Brot in den auf 220 °C Ober-/ Unterhitze vorgeheizten Ofen geben und 10 Minuten backen. Die Temperatur auf 200°C runterregeln und die Focaccia weitere 35 Minuten backen. Auskühlen lassen (wenn möglich).

Leicht und lockerer Teig mit einer schönen krossen Kruste.

Leicht und lockerer Teig mit einer schönen krossen Kruste.

Passt super gut zur Grillparty, aber auch für den lauen Abend auf dem Balkon zu einem Glas Weißwein.

Damit bleibt also nur noch ein Teil der Tomatenernte einem unbestimmtem Schicksal überlassen… 🙂 Wir werden sehen, was daraus wird.

Tags:, , , , ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentare (2)

Kommentieren