Dinkelbagel

Ganz schlicht und einfach geht es heute um Bagel. (Der Duden behauptet, es heißt Bagels. Und ich sage: Der Duden ist doof.)
Die Kringel gibt es ja schon seit einiger Zeit bei uns und nicht nur in den USA. Sie stammen wie so vieles Gutes (siehe Rugalach) aus Polen bzw. dem Ostblock. Durch jüdische Emigranten fanden sie ihren Weg in die neue Welt. Und nun auch endlich wieder einmal in meine Küche. 🙂

Einfache Dinkelbagel backen

Bagel mit Mohn, Sesam oder pur. Je nach Geschmack. 🙂

Weiterlesen Keine Kommentare

Bierbrot reloaded

Auch wenn ich mich manchmal negativ über den Sommer äußere („Es ist so heiß – ich kann so nicht backen!“), so hat er doch seine schönen Seiten. Den Samstag im Garten rumsandeln, den Gemüsegarten mal wieder in Ordnung bringen, den Rasen mähen und die Tomaten gießen. Die Sonne scheint und es wird immer heißer. Abends, kurz bevor man den Grill anheizt und kurz nach einem erfrischenden Bad im See ist der Moment gekommen. Der Moment für ein schönes, kaltes Bier. 🙂

Ja, so einfach bin ich manchmal gestrickt. (Der Mann hüstelt an dieser Stelle sicherlich nur dezent. „Einfach?“)
Aber ganz ehrlich: Nachdem man sich da den ganzen Tag in der Hitze verausgabt hat, ist so ein eisgekühltes Getränk zur Entspannung nicht verkehrt. Es muss nicht immer (als ob es so oft so sommerlich wäre) Bier sein, aber manchmal dann doch.

Beim Thema Bier fiel mir dann ein, dass ich schon lang kein Bierbrot mehr gebacken hatte. Dieses Mal habe ich es aber noch ein wenig aufgehübscht. 😉

Back dein Bier - eine Mischung für dein individuelles Bierbrot

Schnittchen aus Bier-Brot, sommerlich belegt.

Weiterlesen Keine Kommentare

Rustikaler, bayerischer Laugen-Burger

Es ist wieder einmal soweit: Ein Feiertag steht bevor und ich kann mich nicht entscheiden, was es zu Essen geben soll. Dabei ist ganz entscheidend, dass das Gericht vor allem Männer ansprechen soll – es ist ja schließlich Vatertag… (Nicht, dass wir den feiern würden, siehe Muttertag, aber was zum Essen muss es schon geben ;))

Was tun? Fragen wir doch mal den Mann, der weiß, was er gerne isst. Meine erste Idee war eine Art Zupfbrot, bei dem der Teig zusammen mit Geräuchertem zu filigranen Rosen gerollt wird. Was ich gelernt habe: Männer mögen das nicht zwangsläufig. Filigran und Essen scheint sich wohl nicht zu vertragen. Oder ist da nur mein Mann so?

„Mach doch Burger, Burger sind immer gut!“ – „Äh, ich will aber was Besonderes machen…“ – „Dann mach doch besondere Burger.“ Ok, Danke. Das Ergebnis: super-fluffige Burgerbrötchen aus der Back dir Brezen-Mischung. Ein Traum!

Back dir Brezen - Burger Buns

Die perfekten Laugen-Burger-Buns!

Weiterlesen Keine Kommentare

Bauernbrot

Wie schon angekündigt, gibt es heute wieder Brot. 🙂 Nach so viel Süßem braucht man auch einmal wieder etwas Herzhaftes.

Nachdem wir in unserem backdeinbrot-Sortiment kein klassisches Mischbrot ohne Kerne und Saaten hatten, kam dann doch die Idee, so etwas einmal umzusetzen. Aus der Idee wurde dann unser Bauernbrot.

Bauernbrot, eine Mischung aus der Kunstmühle Hofmeir

Die neueste Brotmischung in der backdeinbrot-Reihe: das Bauernbrot

Weiterlesen Keine Kommentare

Grüne Babka

Was ich besonders gerne bei anderen Leuten sehe, ist schönes Essen. Also nicht nur im Bezug auf das Arrangement, sondern auch die Speisen selbst. Wenn also das Auge mit isst. 😉

Buddha Bowls sind ein gutes Beispiel. Würde ich die Zutaten anrichten, würde man es wahrscheinlich mit einem expressionistischen Gemälde verwechseln. Mein dazu passendes Gesicht: Der Schrei. Zumindest stelle ich mir das so vor. Bisher mische ich nämlich immer ganz konservativ die verschiedenen Zutaten eines Salats oder Gemüsetellers. Quasi ein Leben am Limit. Vielleicht sollte ich es auch einmal mit den Buddha Bowls probieren. Hat irgendwer Erfahrungswerte und möchte sich darüber austauschen? Oder handelt es sich dabei gerade „nur“ um ein Instagram-Phänomen? Und wie groß soll denn nun bitte die Schüssel sein? (Schaaatz, wir brauchen doch diese neuen Schüsseln!)

Verschieben wir diese Thematik einfach und widmen uns lieber einer, dieses Mal, herzhaften Babka aka swirlbread. 🙂

Babka bzw. swirkbread herhaft gefüllt mit südamerikanischem Pesto

Herzhafte Babka aka swirlbread gefüllt mit Chimichurri.

Weiterlesen Keine Kommentare

Süße Frühstücksbrötchen

Ja, richtig gelesen. Jemand aus Bayern schreibt Brötchen und nicht Semmel. Weil: Ich finde, dass es sich dabei tatsächlich um kleine, niedliche Brote handelt. Nicht um fluffige (meiner Meinung nach zu große) Semmeln. Sie sind kompakter, eher in Richtung Brot, etwas handfestes eben. 😉

Für das Frühstück am Wochenende habe ich eine unserer Brotmischungen ein wenig verändert…

Bio-Brotmischung aus Bayern

Kleine Brötchen – bereit für’s Frühstück!

Weiterlesen Keine Kommentare

Resches Knäckebrot

So, wie ist es bei euch so mit den Vorsätzen für’s neue Jahr? Gibt es welche, oder findet ihr so etwas unsinnig?
Ich glaube, ich habe noch nie (außer vielleicht als Kind) Vorsätze gehabt. Mein Problem ist da eher, dass ich mir ständig etwas vornehme. So zum Beispiel noch viel mehr Dinge selbst zu machen. Zum einen mehr zu basteln und zu renovieren (da hab‘ ich auch schon ein paar Aktionen hinter mir, dieses Jahr), aber auch mehr zu kochen und zu backen. Viel mehr Brot backen, Sauerteig ansetzen, Marmelade einkochen, mir früher Gedanken über die Bepflanzung der Beete machen. Wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir auf, dass ich ein absolut schlechter Mensch und ein Faultier bin… Ein ganz faules Faultier mit Chipstüte und Kissen im Arm. 2017 wird alles anders!

Dinkelmehl aus der Hallertau

Knäckebrot mit Quark – skandinavisches Futter stilgerecht serviert. 😉

Weiterlesen 1 Kommentar

Ciabatta-Tännchen

So, nun, damit es hier auch mal wieder etwas brotlastiger wird, habe ich eine kleine Idee. Kein wirkliches Rezept, sondern die Anregung mit Vorhandenem kreativ zu werden.

Weihnachten eignet sich besonders gut um sich etwas einfallen zu lassen: Sterne, Tannen, (Christbaum-)Kugeln und vieles mehr sind einfach darzustellende Objekte. Nicht nur in Plätzchenform, sondern auch beispielsweise bei den Beilagen. Sternchenkartoffeln oder Teigtaschen in Christbaumform zaubern ein Lächeln auf das Gesicht der Gäste. Aber wie immer: Kein Stress und nicht übertreiben. Wenn keine Zeit für dieses Feintuning mehr ist, dann eben nicht. 🙂

Um diesen möglichen Stressfaktor ein wenig zu umgehen, kann man zum Beispiel sein Brot schön formen  – und natürlich am Tag vorher schon backen. Mit den kleinen Kugeln, mit denen ich den Tannenbaum nachgebildet habe, kann man sicher auch andere Formen legen – daran habe ich in dem Augenblick aber leider nicht gedacht und so ist es bei dem Baum geblieben.

Ciabattamischung

Ciabatta-Tännchen mit verschiedenen Saaten

Weiterlesen Keine Kommentare

Damengedeck

Freitag Nachmittag: Ich stehe in der Küche und steche aus Damengedeck-Teig kleine Herzchen aus und setze sie auf’s Blech. In Gedanken bin ich schon bei meinem Text, den ich über diese unglaublich einfachen Plätzchen schreiben will. Weil: Damengedeck mit Prosecco mischen, ausrollen, ausstechen, auf’s Blech geben und backen. Damengedeck… Wie Schuppen von den Augen. Ich habe das Damengedeck hier noch gar nicht richtig vorgestellt! Die (bisher) einizige süße Brotmischung von backdeinbrot! Ok, fangen wir von vorne an…

Kunstmühle Hofmeir - Damengedeck

schokolierte Damengedeck-Herzchen <3

Weiterlesen Keine Kommentare

Herbstliches Brot

Während ich hier am Laptop sitze und diesen Artikel schreibe, wabert der Nebel noch um die Mühle. Nein, wir befinden uns nicht im Koselbruch*, wobei sich das gerade wirklich schwer feststellen lässt… Grau in grau hängen die Wolken fest und lassen uns scheinbar alleine in dieser dumpfen Stimmung. Die Herbstfärbung hat auch noch nicht eingesetzt, zumindest sieht man, wenn man aus dem Fenster blickt, nichts davon. Was soll’s, das wird schon wieder. Ich versuche einfach ein wenig nachzuhelfen. 😉

* Ein wunderbares Buch – wer weiß, welches ich meine?

Das Herbstbrot mit herbstlicher Deko

Das Herbstbrot mit herbstlicher Deko

Weiterlesen Keine Kommentare