Buttermilch-Waffeln

Dieses Rezept wollte ich eigentlich schon lange posten. Aber wie es so immer ist, bin ich nicht dazu gekommen. Weil: Ich hatte (!) kein eigenes Waffeleisen. Bisher habe ich mir immer das 80er-Jahre-Eisen meiner Mutter geliehen (Danke!), doch seit Weihnachten ist Schluss damit! Der Mann hat mir ein Waffeleisen geschenkt. 🙂 Warum genau weiß ich nicht, doch seitdem äußert er immer wieder den Wunsch, samstags zum Frühstück Waffeln essen zu wollen…

Waffeln aus Dinkel Mehl ein leckeres Rezept von backdeinbrot

Flauschig-dicke Waffeln mit warmer Vanillesoße… Zum Frühstück, Mittagessen oder auch zum Tee.

Ich habe jetzt so ein Eisen für belgische Waffeln – mit einem normalen Gerät funktioniert das Rezept aber genauso gut. Man bekommt dann auch wesentlich mehr Waffeln heraus. 😉 Bei mir waren es acht dicke fette Waffeln…

ein leichtes Rezept aus der Mühle in Fahlenbach

Nur mit Puderzucker geht natürlich auch.

Waffeln sind schnell gemacht und unglaublich variabel. Bisher habe ich mich noch nicht an eine herzhafte Variante gewagt, das muss ich aber sehr bald ändern. Vielleicht mit Käse, Spinat und Chili? Oder lieber doch Süßkartoffel, Frühlingszwiebel und Schafskäse? Es juckt mich schon in den Fingern, das Waffeleisen anzuheizen… Da hat der Mann das richtige Geschenk ausgesucht. 😉

Dinkel Mehl Type 1050 von der Familie Hofmeir in Fahlenbach

Passt überraschend gut: Himbeere und Basilikum. Anders und erfrischend!

Rezept

85 g Butter (geschmolzen)
50 g Rohrohrzucker
Vanille oder Vanillezucker
eine Prise Salz
4 Eier (M)
250 g Dinkelmehl Type 630 oder zum Beispiel 1050
1 TL Reinweinsteinbackpulver
250 ml Buttermilch

Alle Zutaten gut miteinander verrühren und das Waffeleisen befüllen. Meine Waffeln waren zwischen 3-4 Minuten im Eisen. Abkühlen lassen oder wer zu wenig Geduld hat noch warm verspeisen. Mit Kompott, Vanillesoße, Erdnussbutter, Marmelade, Sahne oder was auch immer euch einfällt.

Tipp: Die Waffeln lassen sich auch gut aufheben. Am nächsten Tag einfach im Toaster kurz aufbacken.

Waffeln mit Mehl aus der Mühle Hofmeir

Vielleicht die Idee für’s nächste Sonntagsfrühstück?

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren