Semmelknödel – der bayerische Klassiker mit Brezen

Eigentlich etwas ganz Unübliches bei uns: übrig gebliebene Brezen. Für gewöhnlich streiten wir uns um die letzte Breze. Doch nach diversen Volksfesten mit Riesenbrezen und weiteren Brezenresten war klar, dass wir irgendetwas damit tun müssen. Ich werfe ungern Essen weg. Gut, die Brezen hätte man auch den Hirschen geben können, aber bis ich die mal wieder besuche? Und wie sagt meine Oma so schön: „Selber essen macht fett.“ Ich sorge mich ja nur um das Wohl des Wilds. 😉

Auf jeden Fall kam mir so der Gedanke zu den Brezenknödeln. Die Schwammerl-Saison ist ja eh gerade am laufen, das passt perfekt.

Knödel aus alten Brezen

Brezenknödel in Schwammerl-Soße – ein leckeres Herbstgericht!

Knödel mit Soße fallen bei mir in die Kategorie „Wohlfühlessen“. So wie Pizza, Pasta, Linsen-Moussaka und vieles mehr. Muss wohl an den Kohlenhydraten liegen… Dafür ist so eine Pilz-Soße ja eher eiweißreich, also die perfekte Kombi. Und man kann ja auch noch einen kleinen Salat dazu kombinieren. 😉

Knödel aus Resten mit Brezen

Brezenknödel in the making.

Rezept

8-10 alte Semmeln (bei mir: alte Brezen)
Salz
375 ml lauwarme Milch
3 Eier (L)
1 Zwiebel, fein gehackt
Petersilie, fein gehackt

Die Semmeln oder Brezen klein schneiden, ggf. Salz zugeben (bei den Brezen muss man das nicht) und die Milch drüber gießen. Abdecken und ca. 30 Minuten lang ziehen lassen.
Die Zwiebel andünsten, zur Seite stellen zum auskühlen. Dann mit Petersilie und Eiern zur Brezen-Mischung geben und gut vermischen. Der Teig sollte nicht zu feucht sein, sonst Grieß zur Bindung zugeben.

Salzwasser zum kochen bringen. Einen Probeknödel formen und ins simmernde Wasser geben. Passt die Konsistenz kann nun der restliche Teig aufgeteilt und zu Knödeln geformt werden. Dabei die Hände nass machen, damit der Teig nicht an selbigen hängen bleibt. Die fertigen Knödel ins Wasser geben und je nach Größe 15-20 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und auf eine Platte geben.

Quelle: Hofmann, Maria; Dr. med. Lydtin, Helumt: Bayerisches Kochbuch. Birken Verlag, 2007, 56. Auflage, S. 454.

Knödel aus Brezen

Brezenknödel italienische Art mit Tomatensoße, Parmesan und Basilikum. Wer vermisst da den Braten?

Und nochmal die Brezenknödel…

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren