Kuchen oben ohne – naked cake

Spektakulärer Titel, hinter dem sich jemand altbekanntes verbirgt… 🙂 Ja, wer wohl? Die schnöde Biskuittorte ist’s. Wobei ich sagen muss, dass sie sehr unterschätzt ist. Schneller war Kuchen noch nie, als bei einer Biskuitroulade. Teig anrühren, aufs Blech gießen, backen, mit Marmelade bestreichen, aufrollen und fertig. Ausgekühlt in Nullkommanichts.

Man kann den Biskuit aber auch in einer Springform backen und anschließend aufschneiden. Kennt sicher auch jeder von diversen Familienfeiern. 😉 Aber auch schon mit Marmelade, Früchten und einer Creme aus Mascarpone und Sahne? Hmm?

Biskuit-Teig ganz einfach selbst zuhause backen.

Der naked cake bedeckt von Früchten und Minzblättchen.

Heute gibt’s nur das Rezept, Anekdoten kann sich jeder selbst ausdenken. 😉 Also schnell, ab in die Küche. Bevor es wieder zu warm wird. 🙂

Einfach und schnell backen mit Mehl aus der Kunstmühle Hofmeir

Die Qual der Wahl bei der Deko: Gefrorene Beeren sehen schick aus auf der Torte, nur sollte man sie nicht zu sehr auftauen lassen…

Rezept Biskuit-Torte – Naked Cake

3 Eier (L)
130 g Rohrohrzucker
3 EL warmes Wasser
Vanilleschote
1 Prise Salz
etwas Zitronensaft
100 g Dinkelmehl 630
100 g Speisestärke
3 TL Reinweinsteinbackpulver

Die Eier trennen, dann das Eiklar steif schlagen, 1 Prise Salz und ein paar Tropfen Zitronensaft währenddessen zugeben.
Eigelb(e) mit Wasser, Vanille und Zucker in eine Schüssel geben und zu einer weißen, cremigen Masse schlagen. Ich habe das meine Daisy (= Kitchenaid) für mich erledigen lassen: 8 Minuten auf mittlerer Stufe.
Das Eiweiß unter die Ei-Zucker-Mischung unterheben. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und über die Ei-Mischung sieben, vorsichtig unterheben.
In eine mit Backpapier belegte Springform (16 cm Durchmesser) geben und in den auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Ofen geben. 25-30 Minuten backen. Gegebenenfalls schon vorher mit einem Stäbchen testen, ob der Kuchen durch ist.
Auskühlen lassen und dann in mehrere Schichten schneiden.

Biskuit Kuchen naked cake mit Dinkelmehl

Naked? Naja, eben ohne richtigen Guss oder Marzipan außen rum. Find ich gut. 🙂

Gefüllt habe ich meinen Kuchen/Torte mit einer Creme aus Mascarpone gemischt mit geschlagener Sahne (und Zucker). Zuerst wurden die einzelnen Schichten mit Himbeer- und Aprikosengelee bestrichen, darauf kam die Mascarpone-Schicht. Auf der Aprikosen-Schicht habe ich noch ein paar frische Früchte verteilt. Das hat den Kuchen noch saftiger gemacht. Die Marmelade/das Gelee waren aber auch schon eine sehr gute Grundlage für einen saftigen naked cake.
Die restliche Creme kommt, ganz rustikal, außen auf den Kuchen. Irgendwie, nicht zu schön, damit der gewollt-ungewollte Look perfekt wird.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Annabelle

Liebt es in der Küche zu stehen, hat ein großes Herz (und einen großen Magen) für Kuchen, kocht aber auch sehr gerne (wegen des Magens, der nicht immer auf Kuchen steht ;)). Sonstiges: (Koch-)Bücher, Fotografie, Obst-& Gemüse-Anbau.

Kommentieren